European Patent Attorneys · Mandataires agréés près l'Office européen des brevets
European Trademark & Design Attorneys · Mandataires en Marques, Dessins & Modèles Communautaires

Unser Team

Thilo Wieske
Patentanwalt

Zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt

Zugelassener Vertreter vor dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum

Während des Studiums der Physik an der TU Darmstadt mit dem technischen Schwerpunkt der Mess- und Regelungstechnik arbeitete Thilo Wieske als Werkstudent in einem zeitlichen Umfang von knapp zwei vollen Personenjahren bei der AEG AG auf dem Gebiet der Programmierung von Steuer- und Leitsystemen für Fabriken und Werke der Kohle- und Stahlindustrie. Zu dieser Tätigkeit gehörte neben der mess-, regel- und steuerungstechnischen Programmierung auch die Erstellung von Software für die organisatorische Abwicklung der Automatisierungsprojekte.

Nach dem Abschluss des Studiums als Dipl.-Ing. Physik begann Thilo Wieske im Januar 1989 seine Tätigkeit im gewerblichen Rechtsschutz als Mitarbeiter in der Patentabteilung der (heutigen) Daimler AG. Den Schwerpunkt dieser Tätigkeit bildete die patentrechtliche Bearbeitung von Fragen im Zusammenhang mit elektronischen Komponenten in Fahrzeugen und vor allen Dingen im Zusammenhang mit elektronischen Fahrzeugsicherheitssystemen - wie ABS und ASR sowie den damals begonnenen Entwicklungen von Systemen wie dem „Bremsassistenten“ sowie ESP. 1990 begann im Rahmen dieser Tätigkeit die Ausbildung zum Patentanwalt, die nach den ersten beiden Jahren in der Patentabteilung der Daimler AG mit weiteren Ausbildungsstationen beim Deutschen Patent- und Markenamt, beim Bundespatentgericht und beim Landgericht München I abgeschlossen wurde. 1993 legte Thilo Wieske die deutsche Patentanwaltsprüfung ab. Parallel zu dieser Ausbildung absolvierte er im Jahr 1992 erfolgreich die europäische Eignungsprüfung als zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt.

Im Januar 1994 setzte Thilo Wieske seine berufliche Tätigkeit in der Patentabteilung der Braun GmbH fort. Dort war er verantwortlich zuständig für die patentrechtliche Bearbeitung der Elektronik aller Produkte des Produktsortiments (Rasierapparate, Haushaltsgeräte, Uhren, Haarpflegegeräte, Geräte zur Zahnreinigung und Zahnpflege).

Im Rahmen dieser Tätigkeit als Angestellter hat Thilo Wieske auch umfangreiche Erfahrungen in der rechtlichen Beurteilung und praktischen Handhabung der Bestimmungen des Arbeitnehmererfinderrechts gesammelt.

Ab dem Jahr 1997 ist Thilo Wieske als freiberuflicher Patentanwalt in Saarbrücken tätig.

Thilo Wieske spricht neben Deutsch noch Englisch und Französisch.

Er ist Mitglied in folgenden Vereinigungen:

  • Patentanwaltskammer
  • Institut der beim Europäischen Patentamt zugelassenen Vertreter (EPI)
  • Fédération Internationale des Conseils en Propriété Industrielle (FICPI)
  • Bundesverband der deutschen Patentanwälte (BVP) (Vorstandsmitglied)
  • Vereinigung von Fachleuten des gewerblichen Rechtsschutzes (VPP)
  • Verein Deutscher Ingenieure (vdi)
  • Orchestre Symphonique SaarLorraine (als 1. Vorsitzender)
  • Deutsches Juristenorchester